Cartolina di Corvara del 1953

Der Ort Corvara

Corvara in Badia ist ein Dorf von etwa 1.300 Einwohnern in der Provinz Bozen und am Fuße der Berge Sassongher, Boè und Col Alto. Corvara wird auch Perle der Dolomiten, die im Jahre 2009 in das U.N.E.S.C.O.-Weltkulturerbe aufgenommen wurden, genannt, weil es von den wichtigsten Liften und bedeutendsten Bergen umgeben ist. Der Eintritt in das Weltkulturerbe wurde auch dank der unberührten Natur möglich, die dieses Gebiet beherrscht, dank der wunderbaren Panoramen, die alle zu entdecken sind, und dank der unvergesslichen Landschaft, die man persönlich gesehen haben muss.

Der Name Corvara besteht aus dem lateinischen Wort corvus (“Rabe”) mit dem Suffix -aria und bedeutet “Ort der Raben”. Das zeigt, warum der Rabe eines der Symbole von Corvara ist. Weitere Dörfer, die am nächsten liegen, sind Colfosco, La Villa / Stern und, ein bisschen weiter, Sankt Kassian. Dank der zahlreichen Skipisten im Winter, der vielen Wanderwege im Sommer und der Verbindungen von beiden mit den Liften, ist es möglich verschiedene Orte und Dörfer zu besuchen, ohne die Notwendigkeit, motorisierte Fahrzeuge zu benutzen.